Fair Trade

Fair und lecker

Der faire Handel bringt Vielfalt auf den Tisch und fördert gleichzeitig die Produzenten in den Entwicklungsländern. Denn er sorgt mit international einheitlichen Standards für eine faire Bezahlung, soziale Arbeitsbedingungen und umweltfreundliche Anbauweisen. Fairtrade verbessert gezielt die Position der im Welthandel benachteiligten Kleinbauern und Arbeiter. So können viele Familien aus eigener Kraft ihr Einkommen steigern und in nachhaltigen Anbau, Bildung und medizinische Versorgung investieren. Durch eine verantwortungsvolle Gestaltung unseres Konsums Armut abzubauen - dafür steht das Fairtrade -Siegel.

Das Fairtrade-Siegel ist ein unabhängig kontrolliertes Produktsiegel für Fairen Handel. 
Nur Produkte, die den Anforderungen der internationalen Fairtrade-Standards entsprechen, dürfen das Fairtrade-Siegel tragen. Wichtige Bestandteile der Standards sind zum Beispiel: 

  • Ein fester Mindestpreis, der die Kosten einer nachhaltigen Produktion deckt
  • Eine Fairtrade-Prämie, die von den Bauern-Kooperativen dafür verwendet werden muss Projekte zu finanzieren, die der Gemeinschaft zu Gute kommen: wie zum Beispiel den Bau einer Schule, einer Krankenstation oder auch Investitionen in die lokale Infrastruktur
  • Das Verbot von Zwangsarbeit und illegaler Kinderarbeit
  • Diskriminierungs-Verbot
  • Ein Aufschlag für biologisch angebaute Produkte
  • Umweltstandards schränken den Gebrauch von Pestiziden und Chemikalien ein und verbieten gentechnisch veränderte Saaten

Der verantwortungsvolle Handel liegt uns am Herzen- deshalb erweitern wir unser Sortiment permanent um weitere Fairtrade Produkte. Eine beachtliche Auswahl finden Sie bereits heute in unseren Regalen.