zurück

Crêpes mit Rhabarberkompott

Hauchdünne Pfannkuchen mit einem Kompott aus Rhabarber serviert.

Zubereitungszeit:  35min.
Gesamtdauer: 95min. Einfach

Nährwertangaben je Portion:

Brennwert kcal
394 kcal
Brennwert kJ
1650 kJ
Kohlenhydrate
51 g
Eiweiß
11 g
Fett
16 g
Cholesterin
188 mg
Ballaststoffe
6 g

Zutaten

Zubereitung

  1. Für die Crêpes in einer Schüssel das Mehl mit Salz, Zucker und Milch vermengen und mit einem Schneebesen glatt rühren. Die Eier zufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren. Den Crêpeteig im Kühlschrank mindestens 1 Stunde quellen lassen.

  2. Für das Kompott von den Rhabarberstangen die Enden und die Blattansätze abschneiden. Die dünne Haut mit den daran sitzenden harten Fäden vollständig abziehen. Rhabarber in ca. 2 cm lange Stücke schneiden.

  3. Saft und Zucker in einem Topf aufkochen. Speisestärke mit etwas Wasser glatt rühren und den Saft damit binden. Rhabarber zugeben, nochmals aufkochen und ca. 1 Minute köcheln lassen. Das Kompott in eine Schüssel geben und abkühlen lassen.

  4. Die Butter zum Ausbacken in einem Topf erhitzen und abschäumen. Jeweils 1 Löffel der geklärten Butter in eine beschichtete Pfanne von 20 cm Durchmesser gießen, diese dabei etwas bewegen, damit ein gleichmäßiger Fettfilm den Boden überzieht. Überschüssiges Fett in den Topf zurückgießen.

  5. Einen kleinen Schöpflöffel Teig in die gefettete Pfanne gießen und diese dabei schwenken. Der Teig sollte den Boden gleichmäßig dünn bedecken. Den Crêpe bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun backen. Herausnehmen und auf einen Teller legen. Den Rest des Teiges auf diese Weise zu Crêpes verbacken und warm halten.

  6. Anschließend die Crêpes erst zur Hälfte zusammenklappen, dann auf ein Viertel falten. Auf Tellern mit Rhabarberkompott anrichten, die Crêpes mit Puderzucker besieben. Nach Belieben eine Kugel Vanilleeis dazu servieren.